Das Frühjahrsereignis in Leipzig. Die Buchmesse öffnet ihre Türen!

5. 03. 2018 | Places To Be | 0 Kommentare

Unsere ausgefallenen TEAMBRENNER Tipps für eine ganz besondere Leipziger Buchmesse 2018!

Frühling, bist du das? Endlich werden die Tage wieder länger und wärmer. Der März steht nicht nur im Zeichen von Frühling, sondern wie in jedem Jahr in Leipzig, des Lesens. Die Leipziger Buchmesse und Europas größtes Lesefestival „Leipzig liest“ vereinen sich vom 15. bis 18. März 2018 zu dem Frühlingsereignis der Buch- und Medienbranche bei dem sich Autoren, Neugierige, Promis, Leser und Verlage treffen. Nicht nur das Programmheft der Leipziger Buchmesse platzt aus allen Nähten, sondern auch unser Terminkalender, denn unsere ECHTENBRENNER sind an diesem Wochenende im Dauereinsatz. 30 Hosts und Hostessen sind an den verschiedensten Ständen von ZDF, ARTE, SWR und einigen Verlagshäusern unterwegs, um den Besuchern ein unvergessliches Wochenende zu schenken. 2.493 Aussteller aus 43 Ländern präsentieren ihre Geschichten, Inspirationen, neuen Autoren und außergewöhnlichen Themen. Das Spektrum reicht von Druckgrafiken, Buchkunst, Lehrbüchern, Karrieremöglichkeiten, Hörbüchern, Antiquitäten, Musikverlagen, Kinder- und Jugendbüchern, Foren zum Austausch bis zu zukunftsweisenden Ideen und digitalen Innovationen. Spannend oder?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur für euch waren wir auf der Suche nach den außergewöhnlichsten Lesungen zum „Leipzig liest“ Festival. Aus 3.600 Veranstaltungen an 550 Orten in und um Leipzig haben es uns diese 5 heißen Tipps besonders angetan! Zufall, dass es sich bei allen Abend-veranstaltungen, um schaurig schöne Krimi- oder Gruselgeschichten handelt? Wer weiß! Wir legen euch unsere Tipps ans Herz, empfehlen dazu ein Glas Wein und eine sympathische Begleitung für die Einstimmung auf die Leipziger Buchmesse. Schließlich muss es nicht immer die klassische Lesung in der Buchhandlung oder auf der Messe sein. Gemeinsam mit unseren Tipps erkunden wir die Stadt mit einem völlig neuen Blick und trauen uns an Orte wie zum Beispiel dem Südfriedhof oder das Kriminalmuseum, die wir nicht sofort mit Lesefreuden in Verbindung bringen.

Ist das nicht ganz schön morbid in der Trauerhalle eine Lesung abzuhalten, könnte man denken. Wir haben mit dem Hoensch Bestattungsdienst in Leipzig gesprochen und von vielen tollen „Leipzig liest“ Eindrücken in den vergangenen Jahren erfahren. „Wenn die Besucher einmal da waren, kommen sie immer wieder“, erzählt uns Casus. Natürlich spielen Berührungsängste in diesem Kontext eine große Rolle aber wer sich für die Lesung, das Konzert oder den Kurzgeschichten-Wettbewerb interessiert, nimmt das Bestattungshaus eher als Kulturstätte wahr. An so einem kulturellen Abend erinnert nichts an Tod, Bestattungen oder düstere Gedanken. „Nein, es riecht auch nicht danach“. Wir sagen: Genießt diese ganz neue Erfahrung und nehmt genau diese besonderen Angebote der Leipziger Buchmesse abseits des Altbekannten wahr. Vielleicht erzählt ihr dann auch wie vorherige Besucher: „Wir haben uns das ganz anders vorgestellt. Aber es war sehr schön“. Viel Freude!

 

Leipzig morbid: 5 schaurig-schöne Empfehlungen!

15. März 2018, 18.30 UhrLesung „Leipzig morbid“ mit Uwe Schimunek und Günther Zäuner (Lychatz Verlag).
Ort: Kriminalmuseum des Mittelalters, Nikolaistraße 59, 04109 Leipzig (Zentrum)

 

16. März 2018, 17 UhrLesung „Nebel“ von Mario Schlembach (Otto Müller Verlag).
Ort: Hoensch Kulturhalle LE, Waldbaurstraße 2a, 04347 Leipzig

 

16. März 2018, 19 UhrLesung und Gespräch „Skulduggery Pleasant – Auferstehung“ mit Derek Landy und Rainer Strecker (Loewe Verlag). Ort: Südfriedhof, Hauptkapelle, Prager Str. 210, Eingang nur über Prager Straße, 04299 Leipzig (Ost)

 

16. März 2018, 19 UhrLesung in „Leipzigs längster Straße“ „Abmurksen und Gin trinken“ mit Jürgen Ehlers (KBV-Verlag).
Ort: (w)einstein 13, Breitenfelder Str. 20, 04155 Leipzig (Nord)

 

16. März 2018, 19 UhrLesung „Strandmord: Ein Rügen-Krimi“ von Katharina Peters (Aufbau Verlag).
Ort: Sächsische Pfeifenstube, Peterssteinweg 5, 04107 Leipzig (Zentrum)

Derek Landy und Rainer Strecker lesen „Skulduggery Pleasant“ im Südfriedhof. Noch mehr stimmungsvolle Eindrücke findet ihr bei Christoph & Anja.
Foto: bewahrediezeit.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.