Schnelles und festliches Weihnachtsmakeup

Schon in Weihnachtsstimmung? Auch wenn die Temperaturen Weihnachten nur erahnen lassen, bringen uns bereits geschmückte Fenster und Weihnachtsbäume dem bevorstehenden Fest etwas näher. Zwischen dem Weihnachtstrubel heißt es vor allem Ruhe bewahren, um die Besinnlichkeit der Weihnachtszeit nicht aus den Augen zu verlieren.

Sind alle Geschenke schon verpackt? Welches Outfit habt Ihr Euch für den Heiligen Abend bereitgelegt? Wie soll Euer Make-up aussehen? Fragen die sich wohl eher die Damen unter Euch stellen. Für die letzte Frage habe ich eine schnelle und doch glamouröse Antwort für Euch parat.

In 5 Schritten zu einem perfekten Christmas Look:

Schritt 1: Pflege

Gerade im Winter gehört unter jedes Make-up eine reichhaltige Pflege. Ob eine Creme oder ein Hautöl, verwöhnt auch Eure Haut im Winter mit ausreichend Feuchtigkeit, bevor Ihr das Make-up auflegt. Ebenfalls gehört unter jedes Make-up ein Primer. Schließlich wollt Ihr ja den ganzen Abend etwas davon haben oder?

Schritt 2: Foundation

Hautunreinheiten? Welche Frau hat sie nicht. Deckt diese großzügig mit dem passenden Concealer ab und tragt eine passende Foundation auf. Spart die Augen dabei aus, wenn Ihr den Lidschatten im nächsten Schritt auftragen möchtet. Nicht den Hals und das Dekolleté vergessen! Verblendet am Ende alles mit einem Pinsel.

Schritt 3: Lidschatten

Für den Lidschatten darf es zum Weihnachtsfest natürlich etwas festlicher sein. Tragt am besten eine Lidschattenbase auf Euer Augenlid damit sich dieser am Ende nicht in den Augenfältchen absetzt. Im nächsten Schritt wird ein dunklerer Lidschatten in die Lidfalte aufgetragen, um dem Auge so mehr Tiefe zu verleihen. Nun einen helleren Lidschatten auftragen und mit dem richtigen Pinsel auf dem beweglichen Lid verteilen. Er lässt das Auge strahlen und bildet den Grundton der Lidschattenpalette. Am äußeren Augenwinkel und in der äußeren Lidfalte, wird nun ein dunkler Lidschatten aufgetragen.
Ein schöner Lidstrich am oberen Wimpernkranz und Mascara runden den Look ab. Nicht verzagen, so ein Lidstrich ist nicht das Einfachste der Welt!

Schritt 4: Contouring

Definieren, akzentuieren, highlighten! Bei einem ovalen oder länglichen Gesicht setzt man am besten wenig Schattierungen: Unterhalb der Wangenknochen, ein wenig am Stirnansatz sowie unterhalb des Kinns. Helle Töne gibt man beim Contouring sehr großzügig auf die gesamte Stirn und unter die Augen. Auf das Kinn sowie in die kleine Lücke zwischen Mund und Nase kommt ebenfalls ein Highlighter. Am besten dafür geeignet sind spezielle Contouring Paletten oder Contouring Stifte. Verblendet am Ende alles gut mit einem Contouring Pinsel oder einem Beauty Blender.

Schritt 5: Lippen

Auch bei den Lippen gilt wieder, dass eine reichhaltige Pflege bei den Temperaturen nicht fehlen sollte. Im Anschluss beginnt Ihr mit der Lippenkontur. Hierfür gibt es extra Lipliner, mit welchem Ihr Eure Lippenform besser betonen könnt. Achtet hierbei auf die passende Farbe zu Eurem Lippenstift. Im Anschluss könnt Ihr den Lippenstift dezent auftragen. Wählt den Lippenstift passend zum restlichen Make-up und wählt am besten einen langanhaltenden. Auch nach der Bescherung soll dieser ja noch sichtbar sein.

In 5 Schritten zum Weihnachtslook? Es klingt vielleicht komplizierter, als es ist. Nach diesen 5 Schritten seid Ihr für das Fest bereit und funkelt gemeinsam mit dem Weihnachtsbaum um die Wette.

Wir wünschen Euch ein besinnliches Weihnachtsfest mit der ganzen Familie!

©Text & Bilder: Melanie R.

Weitere Make-up Tipps?

Bewirb Dich doch als Host oder Hostess! In unserem Welcome-Workshop für Host*essen erhälst du weitere nützliche  Hinweise zum Haar Styling und Make-up. Schöner Nebeneffekt, optimal abgestimmt auf deinen Stundenplan, kannst du Dir so genügend Geld dazuverdienen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies, dieser wurde bereits gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück