Fit und gesund ins neue Jahr mit unseren ECHTENBRENNERN

Wer kennt sie nicht: Die guten Vorsätze für das neue Jahr, insbesondere, wenn es darum geht wieder gesünder zu leben. Wer will nicht im neuen Jahr endlich mehr Sport treiben, sich gesünder ernähren, hier und da auf Zucker verzichten oder vielleicht sogar mit dem Rauchen aufhören? Doch für unsere ECHTENBRENNER ist es mehr als nur ein Neujahrsvorsatz – besonders unsere Leipziger Bereichsleiterin in der Disposition Ulrika startet seit dem vergangenen Jahr so richtig durch und zieht unsere Kolleg_innen mit! Diese Begeisterung ist ansteckend und hält fit. Das Gute daran: Es geht um den Wohlfühlfaktor, der auch mal ein Stück Schokolade oder Chips auf der Couch definitiv nicht ausschließt. Wir trafen unsere liebe Ulrika, um noch mehr über ihre sportlichen Aktivitäten und Motivation dahinter zu erfahren.

„Angefangen hat es bei mir, dass ich aus einem laufenden Job in eine sitzende Tätigkeit gekommen bin. Ich habe als klassische Servicekraft gearbeitet und bin den ganzen Tag durch das Lokal geflitzt. Da habe ich einige Kilometer geschafft! Dann hat sich die Möglichkeit bei TEAMBRENNER ergeben. Eine sitzende Tätigkeit. Das war damals ein nahtloser Übergang. Da flippt der Körper natürlich erstmal aus. Ich habe das schlagartig gemerkt. Dazu muss ich aber sagen, dass ich einen riesengroßen inneren Schweinehund habe, der dann sagt: ‚Netflix und Couch ist einfach viel geiler’. Also habe ich was Aktives gesucht, was mir gefallen könnte. Ein Fitnessstudio-Typ bin ich eben auch nicht. Dann sah Kathi eine Anzeige von ‚Das BootCamp’ und der Beach-Body-Challenge. Da dachten wir uns dann: ‚Och, das probieren wir einfach’. Das Work-Out ist draußen an der frischen Luft und der perfekte Kontrast zum Arbeitstag. Das haben wir drei Monate durchgezogen und dann habe ich Blut geleckt. Doch das war noch nicht genug, ich bin durch das Büro gezogen und habe neue Mitstreiter_innen gesucht – und gefunden! Die Sporttasche kommt morgens gleich mit ins Büro, sodass wir direkt nach der Arbeit in Sportklamotten zur Trainingseinheit können. Wenn ich noch einen Zwischenstopp Zuhause auf der Couch einlegen würde, hätte ich definitiv keine Motivation mehr“, erzählt Ulrika und schwört auf die Outdoor-Tranings mit dem BootCamp, bei denen sie so richtig abschalten kann.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen. „Man selber nimmt das gar nicht so wahr. Das ist eher ein schleichender Prozess. Aber, wenn du von außen positive Rückmeldungen erhältst, gefällt dir natürlich schon und motiviert dich“, lacht sie. Dazu begann Ulrika im Januar noch mit einem zusätzlichen vierwöchigen Basenfasten, sprich einer Kur, bei der ausschließlich basische Lebensmittel wie Obst, Gemüse, frische Kräuter und Keimlinge auf den Tisch kommen. Auf Fleisch verzichtet Ulrika schon eine ganze Weile – einfach aus dem Grund, weil sie es nicht in ihrem Speiseplan benötigt und nicht vermisst.

Aber sie lacht: „Ich esse auch viel Scheiß zwischendrin. Überbackene Tortellini mit extra Käse, wieso auch nicht? Ich kann auch nicht jeden Mittag Salat essen… das langweilt mich“. Das ist einfach nur die Wahrheit, erzählt sie und gönnt jedem die kleinen Gelüste für zwischendurch. Ein bisschen Spaß muss es schließlich trotzdem machen. „In Maßen gegen den Jieper ist doch alles vertretbar!“, lautet ihr Motto. „Ich finde es schön, wenn es Spaß macht und, wenn mich dabei jemand begleitet, um den Abend ausklingen zu lassen. Ein direktes Ziel habe ich nicht. Aber ich will mich wohlfühlen und fit sein“. Bei so viel guter Laune und Motivation können wir nur sagen: Sport frei und weiter so!

Für alle, die Blähbäuche, Völlegefühle und Abgeschlagenheit plagen.
Unser kleiner Ernährungs-Tipp für euch!

Bauchschmerzen und Schlappheit sind nur einige von vielen möglichen Symptome von Zöliakie- Betroffenen und Glutensensitivität – doch die wenigsten Symptome werden gut und frühzeitig erkannt. Ein Weg, den die Unternehmerin und Quereinsteigerin Martina Faßbender ebenfalls nur zu gut kennt. Mit einem strahlenden Lächeln begrüßt sie uns in ihrer lang erträumten Backwerkstatt mit gemütlichem Café. Martinas vegane, weizen-, gluten-, laktose-, soja- und lupinenfreien Bio-Back- und Patisseriewaren sind ein wahres Träumchen. Lass dich überraschen und finde deinen Brotliebling aus „Alma, Hilde, Marie und Waltraud“! Mit Liebe zum Detail und unter Verwendung erlesenster Zutaten, bäckt Martina mit ihrem Team gluten- und weizenfreie Brote und Süßigkeiten in Premiumqualität.

MARTINAS BROTGEFÜHLE
Brühl 6, 04109 Leipzig
https://www.brotgefuehle.de/
Instagram // Facebook

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 11.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 18.00 Uhr

Weitere spannende Orte entdecken

Wir sind immer für dich in Leipzig, Dresden und Chemnitz unterwegs und entdecken in unserer Blog-Kategorie kulinarische und spannende „Places to be“. Für dich schauen wir hinter die Kulissen und lernen viele inspirierende Menschen kennen. Sei immer up to date!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies, dieser wurde bereits gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück