Setz die Segel! Zu Gast im Heimathafen auf der Kö.

Genuss am Fluss. Marco Witt hat ein Ziel: Die besten Hafengerichte zu zaubern, die die Gäste mit Blick auf die Weiße Elster jemals gegessen haben.

Ahoi! Lass den Stress der Großstadt und der nahenden Weihnachtstage einfach draußen vor der Tür und komm nach drinnen in den gemütlichen Heimathafen auf der Kö. Nachbarn und Anwohner des Viertels mögen das urige Restaurant wohl schon eine Weile kennen aber wisst ihr auch, dass seit Juni diesen Jahres der Gastronom Marco Witt die Segel neu setzte und „Volle Kraft voraus!“ rief?

Wir haben uns mit Marco bei einer hausgemachten Limonade mit Limette, Zitrone, Orange, frischer Minze und Ginger Ale getroffen und über das neue Konzept im Heimathafen gesprochen. Denn schon bei unserem ersten spontanen Besuch am Abend wussten wir: Ein Wiedersehen macht an diesem Ort Freude!

„Wir haben nur ein Ziel: Die besten Hafengerichte zu machen, die unsere Gäste jemals gegessen haben. Unser Rezept: Frische, wertvolle Zutaten und viel Liebe. Vom Fleisch bis zu den Brötchen – bei uns kommt nur das Beste auf den Tisch“, sagt der Heimathafen selbst über sich und Marco ergänzt, dass in der Kombüse täglich frisch und modern für die klanghaften Gerichte in der Speisekarte gekocht wird. Hinter dem „Wald im Hafen“ versteckt sich beispielsweise ein würziges Waldpilzragout mit hausgemachten Serviettenknödeln. Dass die vegetarischen Optionen überwiegen, ist kein Zufall.

Eine frische und lebendige Küche ist dem Neu-Leipziger besonders wichtig. Die mit der guten Tradition der Großeltern kocht aber bekannte Gerichte dennoch neu interpretiert. Er selbst war schon immer, wie er selbst sagt, als „Rampensau“ im Service tätig, von der Szenekneipe bis zum Yachtclub. Von Berlin zieht es ihn an den Bodensee, nach Leipzig, Berlin, Flensburg und wieder zurück in die neue Heimat. „Leipzig ist einfach schön“, erzählt Marco lächelnd und macht es sich zur Aufgabe das Restaurant an der Weißen Elster zu neuem Glanz zu verhelfen, sowie alte Stolperfallen mit seinem neunköpfigen Team zu beräumen.

Doch die Gäste können im Heimathafen nicht nur eine Kombination aus sächsischer, norddeutscher und mediterraner Küche genießen, sondern auch die kuschelige Lagerfeuerstimmung am Ofen, sowie die vielen Events besuchen, die Marco unten am Ufer plant. Zum Beispiel wird regelmäßig kreativ zur ArtNight gezeichnet, sonntags gebruncht und in Zukunft auch bei gemütlichen Literaturabenden gelesen oder im Sommer für die hungrigen Wassersportler gegrillt. Wer sich in den traumhaften Blick Richtung Elster nicht nur im Winter verlieben will, sollte unbedingt im Sommer an diesen Ort zurückkehren. Allein bei diesen stimmungsvollen Impressionen wünschen wir uns sofort den Sommer zurück. Doch vorerst probieren wir uns noch durch die Winterkarte. Wir wünschen euch alles Gute!

Heimathafen Kö
Könneritzstraße 14, 04229 Leipzig
Reservierungen unter 0341 / 68 67 21 05
auch für Gruppenevents geeignet
info@heimathafenkoe.de

Öffnungszeiten:
Montag – Sonntag: 11-23 Uhr
Instagram // Facebook

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies, dieser wurde bereits gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück