Blog für Studenten Studiere lieber ungewöhnlich

Studiere lieber ungewöhnlich!

Keine Lust auf die Klassiker! Du willst Studieren oder noch einen Master dranhängen, hast aber keine Lust auf die klassischen Studienfächer wie BWL, Jura und Co.? Lass uns dein Guide im Studienfächer-Dschungel sein und dir hier ein paar Studienfächer vorstellen, die du vielleicht noch nicht auf dem Schirm hattest.
Wir haben das Ganze nach Uni und Hochschule unterteilt. Wo da der Unterschied liegt, kannst du hier herausfinden.

Bildet Brücken zwischen Welten – Digital Humanities B. Sc. / M. Sc.

Hier kommen Geisteswissenschaften und Informatik zusammen. Inhaltlich beschäftigst du dich in diesem Fach mit einem breiten Spektrum von Themenkomplexen, unter anderem mit Kulturwissenschaften, Geschichte und Musikwissenschaften, welche dann mit Instrumenten aus der Informatik verarbeitet, analysiert und visualisiert werden. Es sollen den Studierenden die Hilfsmittel an die Hand gegeben werden Problemstellungen aus der Geisteswissenschaft informatisch zu lösen.
„Aha…und was machst du dann damit?!“
Die meisten gehen danach in Unternehmen, deren Arbeitsbereiche die Off- und Onlinewelt gleichermaßen beanspruchen, bspw. Verlage und andere Medienfirmen, aber auch auf Öffentlichkeitsarbeit bist du dann perfekt vorbereitet.

Sorabistik B.A. / M.A.

Hinter dieser schönen Betitelung, die ein wenig klingt, wie eine Figur aus einem Anime, steht das Studium der sorbischen Sprache und Kultur. Dieser in Deutschland einzigartige Studiengang unterteilt sich in Ober- und Niedersorbisch. Du erforschst hier systematisch die Literatur, Geschichte und Kultur dieses Sprachraumes und die Wichtigkeit von Sprachminderheiten wie dieser.
„Aha…und was machst du dann damit?!“
Die Nachfrage nach Sorbischsprechenden ist in einigen Gegenden Deutschlands, in denen sich viele Sorb:innen angesiedelt haben, sehr hoch – vor allem wenn du übersetzende bzw. dolmetschende Tätigkeiten ausüben möchtest.

Studiere lieber ungewöhnlich Translation

Ich versteh nur Bahnhof – Translation B.A.

Sprachen sind deine Leidenschaft? Dann versuch mal Translation! Sobald du dich für einen der drei Sprachschwerpunkte (Englisch, Französisch oder Spanisch) entschieden hast, werden dir zunächst die theoretischen Grundlagen und dann eine große Bandbreite von praxisrelevanten Kenntnissen und Fähigkeiten vermittelt. Dazu gehören nicht nur Textproduktion und Übersetzung, sondern auch die kulturellen Zusammenhänge der Sprachräume. Wenn du dich für Spanisch entschieden haben solltest, erhältst du zudem das Angebot der Regionalsprachen Baskisch, Galicisch und Katalanisch.
„Aha…und was machst du dann damit?!“
Da ist das Spektrum groß: von Computerlinguistik über Lektorat bis zum klassischen Dolmetschen ist hier vieles möglich.

Pädagogik weitergedacht – Begabungsforschung und Kompetenzentwicklung M.A.

In diesem Master- und in Deutschland einzigartigen Studiengang geht es vor allem um Begabungs- und (Hoch-) Begabtenförderung sowie um Kompetenzentwicklung. Inhaltlich beschäftigst du dich unter anderem mit dem aktuellen Forschungsstand und den institutionalisierten Formen von Begabungsförderung, aber auch Kenntnisse in der Diagnostik der Begabungsförderung und Kompetenzentwicklung werden beleuchtet und diskutiert.
„Aha…und was machst du dann damit?!“
Wie bei den meisten Studiengängen kannst du natürlich in die Forschung gehen. Liegt dir aber eher was am praktischen Arbeiten, so kannst beratend und gestaltend in den verschiedensten Bildungsinstitutionen tätig werden; als Coach, in der Evaluation oder der Qualitätssicherung und -entwicklung.

Der Materie auf den Grund gehen – Mineralogie und Materialwissenschaft M.Sc.

Du hast einen Bachelor in Chemie, Geologie, Physik oder ähnlichem und interessierst dich für die Bildung und den atomaren Aufbau von Materialien? Dann solltest du dir diesen Masterstudiengang mal genauer anschauen. Die Struktur der Materie, die Eigenschaften sowie Anwendungen fester Stoffe werden hier umfassend und detailliert gelehrt. Zu den Pflichtmodulen gehören Geometrische Kristallographie & Kristallchemie und Beugunsgmethoden.
„Aha…und was machst du dann damit?!“
Arbeitsplätze in der freien Wirtschaft sind mit diesem Masterabschluss schnell in der chemischen Industrie, Werkstoffentwicklung, aber auch an Forschungsinstituten gefunden.

Und dein Name ist…? – Onomastik M.A.

Dieses Nebenfach, was ein bisschen klingt wie etwas mit dem man mal zum Arzt gehen sollte, ist nichts Anderes als die Namenskunde. Dieses an der Uni Leipzig angebotene Masterstudiengang beschäftigt sich mit der Herkunft von Orts- und Nachnamen, aber auch Gewässer- und Warennamen. Dieser kleine Fachbereich hat zahlreiche Überschneidungen unter anderem mit den Fächern Geschichte, Ethnologie und Politologie. Ein besonders spannendes Fach für Historiker:innen und Sprachforscher:innen.
„Aha…und was machst du dann damit?!“
Nach diesem Studium arbeiten die meisten entweder als selbständige Namensforschende oder bei der Namenberatungsstelle.

Toxikologie und Umweltschutz M.Sc.

Mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium in beispielsweise Biologie oder Pharmazie kannst du dich in Toxikologie, Ökologie und Umweltschutz spezialisieren. Unter anderem werden Kenntnisse zur Entwicklung und Anwendung toxikologischer Prüf- und Analyseverfahren vermittelt. Aber auch toxikologierelevante Bereiche der Biologie, Chemie, Pharmazie und Agrarwissenschaften kannst du hier vertiefen. Module sind unter anderem Organ- und Immuntoxikologie, Versuchstierkunde sowie Altlasten und Umweltschutz.
„Aha…und was machst du dann damit?!“
Für eine Position als Gutachter:in für Gesundheits- und Umweltministerien oder für beispielsweise Chemie-, Pharmazie- oder Agrarunternehmen bist du nach deinem Abschluss optimal ausgebildet.

Studiere lieber ungewöhnlich Toxilogie

Richtig Druck machen – Digital Print Technologie B.Eng.

Der moderne Print kann mehr als Papier. Wie und mit welchen Verfahren Kleidung, Geldscheine, Medikamente, aber auch Solarzellen und Displays bedruckt werden können, erlernst du in diesem Studiengang. Du erlangst Expertise in Digitaler Druckvorstufe, nachhaltigen Verpackungssystemen, Prepress-Technologien und vielem mehr.
„Aha…und was machst du dann damit?!“
Du bist mit diesem Abschluss als Druckingenieur:in nicht nur traditionell in der grafischen Industrie einsetzbar, sondern auch in allen anderen Branchen, die Druckprodukte benötigen.

Licht. Kamera. Action! – Fernsehproduktion B.A.

Dieser kooperative Studiengang ist dann etwas für dich, wenn du schon immer mal hinter die Kulissen von Fernsehen und anderen Medien blicken wolltest und du dich dabei für redaktionelle und technische Themen gleichermaßen interessierst. Zugeschnitten auf die jeweilige Vertiefungsrichtung (TV-Journalismus, TV-Kamera oder TV-Management) vertiefst du die in den ersten Semestern erlangten Grundlagen beispielsweise in Bildgestaltung, Produktionskunde, Marketing oder Sportberichterstattung.
„Aha…und was machst du dann damit?!“
Dir stehen alle Türen von öffentlich-rechtlichen wie privaten Fernsehanstalten offen, aber auch von Audio/Video-Produktionsunternehmen oder A/V-orientierten Bereichen.

Studiere ungewöhnlich Verpackungstechnologie

Ein gut verpacktes Studium – Verpackungstechnologie und Nachhaltigkeit B.Sc.

Hier erhältst du die Expertise für alle Fragestellungen des Verpackungswesens. Der Fokus in den ersten zwei Semestern liegt auf den naturwissenschaftlich-technischen Grundlagen, dann folgen die technologischen und ökologischen Grundlagen sowie die wirtschaftlichen Hintergründe. Neben der Praxisphase werden auch Projekte im Team bearbeitet.
„Aha…und was machst du dann damit?!“
Alles wird verpackt und innovative und nachhaltige Verpackungsmöglichkeiten sind in allen Industrien wahnsinnig gefragt. Also hast du hier sehr viel Spielraum und eine große Auswahl an Branchen.

Was mit Medien, aber in cool – Crossmedia Management M.Sc.

Wenn du bereits ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorweisen kannst, kann es für dich hier weitergehen: Von der Audio- & Videoproduktion über digitales Projektmanagement bis zu sozialen & semantischen Web-Technologien lernst du hier alles, was du brauchst, um Inhalte crossmedial in analogen und digitalen Medien zu verwerten.
„Aha…und was machst du dann damit?!“
Wir packen hier mal das Klischee aus: „Was mit Medien“ klingt blöd, ist aber so. Mit einem Abschluss in Crossmedia Management qualifizierst du dich für die redaktionelle Arbeit in Marketingabteilungen und Agenturen, aber auch für das gesamte Spektrum Verlag, Rundfunk, Fernsehen und Medienhäuser.

Nebenbei jobben? Werde ein ECHTERBRENNER!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies, dieser wurde bereits gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück