Ein Einblick zum Leipziger Limonaden-Business von Meiner Mött’s Erfrischung: Eine erfrischende Leipziger Familiengeschichte erzählt von Sophia Mansfeld.

In unserem liebsten Feinkostgeschäfts, dem RÖSELING in der Leipziger Südvorstadt, treffen nicht nur ECHTEBRENNER aufeinander, sondern auch viele kreative Macher aus Leipzig, so auch die Powerladies Katerina und Sophia Mötts, die im Herbst 2016 die beliebte Leipziger Limonade „Meiner Mött’s Erfrischung“ auf den Markt brachten. Hinter dem Erfrischungsgetränk aus neun Zutaten stecken Mutter Katerina, Tochter Sophia, sowie Vater Torsten, die in Leipzig mehr als bekannt sind. Das Familien-Trio weiß um die Schwierigkeiten und auch Vorteile, wenn man so nah zusammenarbeitet und lebt. Wir sprachen mit Sophia über den Antrieb ein eigenes Business zu gründen, über Familiendynamik und neue Pläne mit der Gurke-Minz-Basilikum Mischung.

 

Wie fing denn eigentlich das Limonaden Business an, fragen wir Sophia? Woher die Wurzeln der Meiner Mött’s Erfrischung stammt, können auch Sophia, Thorsten und Katerina nicht mehr ganz genau sagen, denn sie wissen nur von der Großmutter Maria, einer Krankenschwester aus Sizilien. Sie pflegte in einem Krankenhaus einen jungen Mann und brachte ihm täglich eine wohltuende Erfrischung aus Früchten und Kräutern. Aus dieser Liebe zur Limonade wurde mehr. Beide heirateten. Leider können sie die Großeltern dazu nicht mehr befragen aber die Geschichte lebt auf jeder einzelnen Flasche weiter. Dass es die Limonade aber in den Verkauf geschafft hat, ist Sophias Tatendrang zu verdanken.

Auf der Fahrt nach Köln zu ihrem 15. Geburtstag und Gesprächen nach zukünftigen Studiengangsrichtungen kommt ihr die zündende Idee zur Limonade ihrer Kindheit: „Lass uns das doch machen!“. Drei Tage später steht Papa Torsten mit einem fertigen Businessplan vor ihr, während die Mama mit dem Kosenamen ihrer Tochter „Mött” noch den passenden Namen für das neue Sommergetränk, das es ausschließlich in Leipzig gibt, liefert. Die Limonade aus neun Zutaten mit verschiedenen Zitrus-Früchten, Petersilie, Melisse, Minze und Basilikum ist geboren und schafft es schnell als Abfüllung in die Flasche.

Emotionalität trifft auf langjährige Erfahrung. Offenheit und der Glaube an sich selbst, trifft auf geschmissene Türen. Ein Familienbusiness mit drei Charakterköpfen und unterschiedlichen Geschmäckern zu managen ist natürlich nicht leicht, das weiß auch Sophia. Meiner Mött’s kann in diesem Jahr auf eine erfolgreiche Sommersaison mit einer angenehmen Spontanität zurückblicken und nach der dritten Saison neue Erfahrungen sammeln. Eine gemeinsame Ausrichtung und klare Aufgabenbereiche sind dabei immer wichtig. Auch, wenn jeder einzelne im Trio ganz unterschiedliche Stärken einbringt. Die Schwierigkeit besteht darin, dass Wissen über die Stärken der anderen zu nutzen, Vorbehalte auszublenden, auf Schwächen einzugehen und viel Persönliches außer Acht zu lassen. Insgesamt sieht es aber Sophia als großen Vorteil so nah und eng mit ihrer Familie zusammenzuarbeiten, auch, wenn es ihr zu Beginn nicht leichtgefallen ist, die elterliche Arbeitsweise zu crashen. Plötzlich sind die Eltern eben nicht nur die Eltern und besten Freunden, sondern auch Vorgesetzte und Geschäftspartner.

Die Grenzen zwischen Privatleben, Arbeitsumfeld und einem Büro, das gleichzeitig auch Wohnfläche ist, sind fließend und heizt die Dynamik nur weiter an. Das Chaospotential ist aber eben so groß, lacht Sophia. Wenn dann doch Raum für Privates bleiben soll, hilft nur eine klare Kommunikation. Auf der anderen Seite weiß es Sophia sehr zu schätzen, dass sie sich im Familienunternehmen Meiner Mött’s Erfrischung so richtig ausleben kann und wertvolle Erfahrungen sammeln darf, die an anderer Stelle kaum so möglich wären. „Die Kombination aus uns Dreien ist wirklich ein Geschenk. Wir bringen alle genau die richtige Portion an den Tisch. Man entwickelt eine völlig neue Dankbarkeit füreinander“, erzählt Sophia und ihre Begeisterung ist ansteckend.

Das Familien-Trio hat es geschafft, dass mittlerweile schon viele Leipziger und Mitteldeutsche auf den einzigartigen Geschmack des Erfrischungsgetränks und Sophias Kindheitsgetränk gekommen sind. Zu kaufen gibt es die Limo in den Leipziger Konsum-Filialen, in der Gourmetage, der Getränkefeinkost, im Selgros, aber auch in Dresdner Konsumgeschäften, sowie ganz neu beim Lieferdienst DURSTEXPRESS. Doch das ist noch längst nicht alles, denn auch an vielen beliebten Spots in der Stadt gibt es die Mött’s schon seit einiger Zeit als Longdrink wie zum Beispiel als Gin Mött’s zu genießen. Der Aperol Mött’s war der absolute Renner in diesem Sommer. Sie ist hervorragend geeignet als Filler für London Gin, Dry Gin, Wodka und viele andere Spirituosen mehr.

„Es ist einfach Liebe in der Flasche“, lächelt Sophia und setzt gemeinsam mit ihrem Familienprodukt auf mehr Liebe in der Welt und einen Schulterschluss, bei dem sich alle mehr unterstützen und aneinander wachsen. Der perfekte Abschluss für einen kleinen Einblick in ein echtes Leipziger Familienunternehmen, das neben der Mött’s noch weitere Passionen mit sich bringt. Denn das Limonaden-Business ist längst nicht die einzige Passion der beiden Ladies des Hauses, denn den größten Teil der Woche verbringen sie hinter dem Tresen oder Social Media-Accounts des Fashion-Konzeptsstores „Bazar Royal in der Leipziger Innenstadt und setzen sich mit Charity-Aktionen zudem für Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspaltung ein.

Wir erhaschen noch einen letzten Blick in die acht Meter lange Theke des Feinkostgeschäfts RÖSELING und verabschieden uns nach einem inspirierenden Gespräch. Die leckeren Köstlichkeiten können wir euch allerdings wärmstens ans Herz legen. Denn die feine Kost wird liebevoll von Hand zubereitet, ist täglich frisch und wöchentlich wechselnd. Inspiriert sind die Rezepturen aus aller Welt, besonders durch die Küchen des Mittelmeerraums, Asiens, Skandinaviens und natürlich der heimatlichen Gefilde. Die Dips, herzhaften Crémes, Salate und Lunchgerichte gibt es zum Mitnehmen oder auch im schönen Röseling selbst zu verspeisen. Einmal alles bitte!

Unser Tipp:

RÖSELING
Karl-Liebknecht-Straße 58
04275 Leipzig
Fon: 0341-46269670
info@roeseling-leipzig.de

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies, dieser wurde bereits gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück